Demokratisches Schulleben

Ebenen des demokratischen Schullebens

Leben und Lernen an der Karfunkel Regensburg – das bedeutet aktives Erleben, Denken, Entscheiden und Handeln in einer demokratischen Umgebung. Die Schüler/innen gestalten das Schulleben an der Karfunkel aktiv mit.

Eine vitale Demokratie basiert vor allem auf der aktiven, als wirksam erlebten und kompetenten Beteiligung ihrer Mitglieder. In der Schule können Kinder auf ein späteres Leben in einer demokratischen Gemeinschaft und damit auch auf die Teilhabe an der Gesellschaft vorbereitet werden.

An der Karfunkel Regensburg findet Demokratie auf unterschiedlichen Ebenen statt. Bei uns werden Kinder unabhängig von Herkunft, Fähigkeiten und Geschlecht aufgenommen. Außerdem verzichten wir auf hierarchische Strukturen und möchten gleichzeitig demokratische Handlungsfelder eröffnen.

Kinder und Jugendliche haben an der Karfunkel Regensburg die Chance zu politischer Selbstwirksamkeitserfahrung, einer entscheidenden Grundlage für eine spätere Teilhabe an gesellschaftlichen Prozessen. Alle Entscheidungen werden im Konsensverfahren getroffen. Das heißt: Alle Meinungen sind gleich viel wert, egal ob es sich um eine einzelne Meinung oder um die vieler handelt. Gemeinsam mit Schüler/innen und Eltern wollen wir verschiedene Möglichkeiten und Methoden ausprobieren, um tatsächlich gleichberechtigt das Schulleben zu gestalten.

Den Schüler/innen wird es an der Karfunkel Regensburg ermöglicht, selbstbestimmt zu lernen. Um in einer Gemeinschaft verantwortungsvoll handeln zu können, ist die Möglichkeit Verantwortung für sich selbst, sein Denken, seine Entscheidungen und Handlungen zu übernehmen Voraussetzung.

Auch die Mitarbeiter/innen im Team organisieren sich basisdemokratisch. Während des Prozesses der Schulentwicklung wurden und werden Entscheidungen im Konsensverfahren getroffen. Das übernehmen wir in den Schulalltag. Es ist uns sehr wichtig, die eigene Rolle und das eigene Handeln regelmäßig zu reflektieren, um unserem Anspruch auf größtmögliche Mitwirkung der Schüler/innen gerecht zu werden. Dazu wird werden regelmäßg Fort- und Weiterbildungen geben.

Konkrete Umsetzung an der Karfunkel Regensburg

An unserer Schule wird es verschiedene Gremien geben:

Bei der einmal wöchentlich stattfindenden Schulversammlung werden Belange des täglichen Zusammenlebens und wichtige schulische Entscheidungen besprochen, z.B. Erarbeitung von Regeln des Zusammenlebens, Organisatorisches, Aufarbeitung von Konflikten. Lösungen werden dann mittels Konsensverfahren von allen an der Schulversammlung Beteiligten entwickelt. An der Schulversammlung kann jede/r Schüler/in und jede/s Teammitglied teilnehmen.

Zusätzlich wird es ein Rechtskomitee, bestehend aus einer/m Vorsitzenden, einer/m Mitschreiber/in und zwei Besitzenden, geben. Das Komitee wird im Fall von Regelverstößen oder Konflikten in Form einer Beschwerde einberufen. Die Regeln des Zusammenlebens entstehen dabei aus der gemeinsamen Absprache der Schulversammlung und können auf diesem Weg auch abgeschafft, ersetzt oder verändert werden.

Es ist zudem unser Ziel, Streitschlichter/innen auszubilden. Diese können vorab zu einer informellen Regelung von Problemen aufgesucht und befragt werden, bevor das Rechtskomitee eingeschaltet wird.